wOrtwechsel

  • «Leben teilen»

    Da, wo Menschen gut miteinander reden, erfahren sie Neues, treffen sich Lebenskonzepte, werden Meinungen und Wertvorstellungen ausgetauscht, blicken sie über den Tellerrand, lassen sie sich aufeinander ein, inspirieren sie sich gegenseitig, teilen sie Leben!

    «wOrtwechsel – 22.09. bis 5.10.2018»

    Das möchten wir fördern und laden deshalb zum «wOrtwechsel» ein – zu guten Gesprächen über Gott und die Welt. Für einen «wOrtwechsel» stellen sich Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Kunst, Kirche, gemeindlichem und sozialem Leben ehrenamtlich zur Verfügung. Interessierte Gastgeber öffnen ihre Wohnungstüren, laden Freunde, Bekannte und Nachbarn ein und verbringen einen Abend in spannender Gesprächsrunde. ModeratorInnen begleiten den Abend. Interessiert? Werden Sie Teil dieser Dialoginitiative!

    «Themen und Inhalte»

    «wOrtwechsel» beinhaltet ein Gespräch mit persönlichem und aktuellem Bezug. Lebensthemen, Werte, Sinnfragen, Sehnsüchte, spirituelle Fragen und den Einblick in andere Lebenswelten finden darin Platz. Den thematischen Rahmen bildet eine Impulsfrage. In 2018 lautet sie: Wille, Lust und Ausdauer. – Wo bleibe ich dran?
  • Spannende Personen

    Wir freuen uns, dass folgende interessante Persönlichkeiten bereits für «wOrtwechsel» zugesagt haben:
    • Annemarie Huber-Hotz (ehem. Bundeskanzlerin und Präsidentin des SRK)
    • Martin Elmiger(ehem. Rennradprofi und Schweizer Meister)
    • Martin Bütikofer(Direktor Verkehrshaus der Schweiz, Luzern)
    • Nik und Carla Cerletti Hartmann (er:Schweizer Radio- und Fernsehmoderator/ sie: Friedensrichterin/ Ehepaar und Eltern von drei Buben)
    • Matthias Michel (Zuger Regierungsrat)
    • Julian von Flüe (Junger Zuger Musiker, Handorgelvirtuose)
    • Pater Martin Werlen OSB (ehem. Abt des Klosters Einsiedeln und Autor)
    • Regula Hürlimann (Gemeindepräsidentin Hünenberg)
    • Ulf Berg(ehem. CEO Sulzer, VR EMS-Chemie)
    • Richard Balmer (Hünenberger Initiant von Schul- Und Landwirtschaftsprojekten in Tansania)
    • Manhal al Sweidan(Flüchtling aus Syrien)
    • Dr. Meinrad Mannhart (Onkologe in Cham)
    • Aline Kellenberger (Reformierte Pfarrerin Hünenberg)
    • Bruno Birrer (Dorforiginal aus Cham)
    • Margrit Lötscher (Leiterin Alterszentrum Lindenpark Hünenberg)
    Diese Liste wird immer wieder aktualisiert.
  • «Die Intention»

    Gastfreundschaft an wechselnden Orten pflegen, den Rahmen für einen gelungenen Dialog bereiten, Angebote für sinnvoll gemeinsam geteilte Zeiten setzen, Kontakte zu Nachbarn, Freunden, Bekannten vertiefen …das ist die Intention der «wOrtwechsel». Dazu laden wir Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Kunst, Kirche, gemeindlichem und sozialem Leben ein. Sie sind die Special Guests der Abende.

    «Die Rolle der Kirche»

    Die Haltung der Kirche dahinter: Kirche ist mehr als eine Servicestelle für Gottesdienste und Rituale zu diversen Lebensereignissen. Im heutigen Verständnis begibt sie sich in die Rolle der Zuhörerin und Lernenden, sucht den Dialog auf Augenhöhe mit Menschen unterschiedlicher Lebenseinstellungen, Herkunft und Bekenntnisse. Gleichzeitig macht sie christliche Werte im konkreten Tun erlebbar. Kirche zu sein, die auch Widerständiges aushält und Kritischem gegenüber ein offenes Ohr behält, das möchte die Pfarrei Hünenberg mit dieser Initiative zum Ausdruck bringen. Der «wOrtwechsel» wird durch den Ortswechsel inspiriert.
  • Gelungene «wOrtwechsel» entstehen durch die Beteiligung folgender Personen:

    Gastgeber: Sie öffnen ihre private Haustür und laden Freunde, Nachbarn, Bekannte, Verwandte etc. ein.

    Gäste: Sie sind wesentlich für die «wOrtwechsel»! Sie werden zu diesem Abend von der Gastgeberfamilie eingeladen und lassen sich auf die besondere Gesprächsform ein. Sie bringen ihre Fragen, Vorstellungen und ihre Lebenserfahrung ein und prägen den Gesprächsverlauf des Abends mit.

    Ausgesuchte Gesprächspartner (Special Guest): Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Kunst, Kirche, gemeindlichem und sozialem Leben sind die Inspiration für gute Gespräche in unkomplizierter Atmosphäre. Mit Eindrücken aus ihrer Arbeit, ihrem Leben und Engagement bereichern Sie die Tischrunde.

    Moderatoren: Sie gestalten den Rahmen des «wOrtwechsel‘s» und führen durch den Abend.