wOrtwechsel

  • Bruno Birrer (03.10.2018)

    Ein spannender Abend mit dem Chamer Dorforiginal.

    Sr. Mattia (28.09.2018)

    Das Alter und seine Herausforderungen verstehen und meistern. Ein tiefgreifender Abend mit Sr. Mattia.
    Regula Hürlimann (02.10.2018)

    Regula Hürlimann (02.10.2018)

    Gesellschaft mitgestalten – darum ging es beim Gesprächsabend mit der Gemeindepräsidentin
    Martin Elmiger (24.09.2018)

    Martin Elmiger (24.09.2018)

    So erlebten zwei Teilnehmer den Abend: „Es war ein sehr cooler und interessanter Anlass ... unbedingt in der Form nächstes Jahr wiederholen!“ „Es war ein absolut gelungener Abend – persönlich, offen und echt spannend. Ich kann es nur empfehlen.“

    Matthias Michel (25.09.2018)

    Angeregte Gespräche mit dem FDP-Politiker und Regierungsrat.
    Carla und Nik Hartmann Cerletti (25.09.2018)

    Carla und Nik Hartmann Cerletti (25.09.2018)

    Fröhliche Stimmung am Ende des Abends mit dem TV-Star und seiner Frau.
    Meinrad Mannhart (05.10.2018)

    Meinrad Mannhart (05.10.2018)

    Gespräche voll Offenheit, Vertrauen, Hoffnung und Würde mit Blick auf Loslassenkönnen.

    Aline Kellenberger (01.10.2018)

    Ein gelungener wOrtwechsel mit Tiefgang – über die Generationen und Landesgrenzen hinweg.
    Martin Bütikofer (26.09.2018)

    Martin Bütikofer (26.09.2018)

    Ein spannender Abend mit interessanten Kontakten.
    Richard Balmer (24.09.2018)

    Richard Balmer (24.09.2018)

    Stimmungsvolle Atmosphäre herrschte beim Gesprächsabend mit Richard Balmer in grosser Runde.
    Annemarie Huber-Hotz (05.10.2018)

    Annemarie Huber-Hotz (05.10.2018)

    Im Gespräch mit der Präsidentin des Schweizerischen Roten Kreuzes.

    Julian von Flüe (26.09.2018)

    Gespräche über Musik, das Leben, Erfolg und so manches mehr mit dem bekannten Musiker.

    P. Martin Werlen (04.10.2018)

    Gespräche über Gott und die Welt.
  • «Leben teilen»

    Da, wo Menschen gut miteinander reden, erfahren sie Neues, treffen sich Lebenskonzepte, werden Meinungen und Wertvorstellungen ausgetauscht, blicken sie über den Tellerrand, lassen sie sich aufeinander ein, inspirieren sie sich gegenseitig, teilen sie Leben!

    «wOrtwechsel – 22.09. bis 5.10.2018»

    Das möchten wir fördern und laden deshalb zum «wOrtwechsel» ein – zu guten Gesprächen über Gott und die Welt. Für einen «wOrtwechsel» stellen sich Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Kunst, Kirche, gemeindlichem und sozialem Leben ehrenamtlich zur Verfügung. Interessierte Gastgeber öffnen ihre Wohnungstüren, laden Freunde, Bekannte und Nachbarn ein und verbringen einen Abend in spannender Gesprächsrunde. ModeratorInnen begleiten den Abend. Interessiert? Werden Sie Teil dieser Dialoginitiative!

    «Themen und Inhalte»

    «wOrtwechsel» beinhaltet ein Gespräch mit persönlichem und aktuellem Bezug. Lebensthemen, Werte, Sinnfragen, Sehnsüchte, spirituelle Fragen und den Einblick in andere Lebenswelten finden darin Platz. Den thematischen Rahmen bildet eine Impulsfrage. In 2018 lautet sie: Wille, Lust und Ausdauer. – Wo bleibe ich dran?
  • Spannende Personen

    Wir freuen uns, dass folgende interessante Persönlichkeiten für «wOrtwechsel» zugesagt haben. Wir haben ihnen im Vorfeld die Frage gestellt:

    «Wille, Lust, Ausdauer. – Wo bleibe ich dran?»

    Das sind ihre Antworten…

    Martin Elmiger web

    Martin Elmiger

    ehemaliger Radprofi (Schweizer Meister)

    «Es ist mir wichtig, mich im Leben vom Herzen leiten zu lassen und auf die innere Stimme zu vertrauen. Ich durfte meinen Traum als Radprofi genau darum so lange und glücklich ausüben. Eine gute Ausdauer ist «match-entscheidend». Aber für das braucht es eine grosse Portion Freude und Lust, damit das Ganze nicht zu einer zermürbenden Willensarbeit wird.»

    24. September 2018


    Richi Balmer web Richard Balmer

    Hünenberger Initiant von Schul- und Landwirtschaftsprojekten in Tansania

    Ein Leben und Arbeiten zwischen der Schweiz und Afrika: Wille, etwas Sinnvolles zu bewirken. Lust, etwas tatkräftig anzupacken. Ausdauer, das Angefangene bis zum Erfolg weiterziehen. Ich bleibe daran, solange man mich braucht.

    24. September 2018


     

    Carla und Nik HartmannNik Hartmann und Carla Cerletti Hartmann

    Radio/Fernsehmoderator – Friedensrichterin

    Wir arbeiten beide viel, zeigen viel Ausdauer und Geduld. Wir stellen immer wieder fest, dass die Lust und der Genuss häufig erst nach dem Überwinden von Hindernissen kommt. Lust alleine ist langweilig. Der Wille alleine kann frustrieren. Unser Familienalltag lässt sich häufig nur mit viel Ausdauer bewältigen. Und wir bleiben dort dran, wo es grad nötig ist. Manchmal auch beim Banjo spielen, Wörtchen abfragen oder ein Buch fertig lesen.

    25. September 2018


     Matthias Michel web

    Matthias Michel

    Regierungsrat

    Immer wieder wundere ich mich selber, wie ich vom eher schüchternen Bub, vom ‚lonely traveller‘ zu einer Person des öffentlichen Lebens wurde. Es hat viel mit dem Gleichgewicht zwischen Privatem (Familie, Glaube) und dem Öffentlichem (Politik) zu tun. Um dieses Gleichgewicht ringe ich immer wieder. Und viele andere Menschen auch, die in einem ähnlichen oder anderen Spannungsverhältnis stehen.

    25. September 2018


    Julian vonFlue web

    Julian von Flüe

    Junger Zuger Musiker – Handorgelvirtuose

    Wille, Lust und Ausdauer sind wichtige Faktoren für einen erfolgreichen Weg. Egal in welcher Richtung das Ziel liegt.

    26. September 2018


     Martin Buetikofer web

    Martin Bütikofer

    Direktor des Verkehrshauses der Schweiz

    Wenn der Wille da ist, ein gestecktes Ziel zu erreichen und damit auch Freude (Lust) verbunden ist, stellt sich auch die für die Zielerreichung nötige Ausdauer ein.
    Persönlich habe ich anspruchsvolle, komplexe Fragestellungen gerne, da diese mit viel Energie, Kreativität und nicht linearen Prozessen schwungvoll gelöst werden können.

    26. September 2018


    Huerlimann Regula web

    Regula Hürlimann

    Hünenberger Gemeindepräsidentin

    Wo ein Wille ist, gepaart mit Ausdauer, entstehen lustvolle Projekte, Momente und Begegnungen. Dank der Ausdauer bekommt mein Wille etwas zu verändern eine lustvolle Richtung. 

    27. September 2018


    mattia faehndrich

    Sr. Mattia Fähndrich

    Kloster Heilig Kreuz Cham – Pastroalassistentin

    In der benediktinischen Ordensspiritualität spielt die Stabilitas eine wichtige Rolle. Beständigkeit im Wandel – Wandel in der Beständigkeit . Da bleibe ich dran.

    28. September 2018



    Aline Kellenberger web

    Aline Kellenberger

    Pfarrerin Reformierte Kirche Hünenberg

    Manchmal will ich zu viel. Das Christentum sollte lustvoller sein. Ich wünschte, ich wäre auf gewissen Gebieten (z.B. im Sport) ausdauernder.

    01. Oktober 2018


     Margrit Loetscher web

    Margrit Lötscher

    Leiterin Alterszentrum Lindenpark

    Ich habe grosse Freude an Mitarbeitenden die Mitdenken, Verantwortung übernehmen, damit wir den uns anvertrauen Bewohnerinnen und Bewohnern ein ‚da Heim‘ bieten können. Für mich ist sehr wichtig, Freude und Humor in den Alltag zu bringen. Grundsätzlich liebe ich den Austausch mit Menschen und hoffe, dass ich für alle auch in schwierigen Lebenssituationen Unterstützung bieten kann.

    02. Oktober 2018


     Bruno Birrer web

    Bruno Birrer

    Haus-/Vielmann in Rente – Chamer Dorforiginal

    Ich habe Lust, Zusammenhänge zu erfassen. Dazu brauche ich Ausdauer, um mir davon ein Bild machen zu können.
    Ich mag Geschichte. So kann ich die Gegenwart besser verstehen und mir die Zukunft vorstellen.

    03. Oktober 2018


    Ulf Berg web

    Ulf Berg

    ehem. CEO Sulzer AG –  VRP EMS-Chemie –  VRP Kuoni Reisen

    Wille, Lust und Ausdauer - wo bleibe ich dran? Wo ich bewegen kann und darf. Wo meine Fähigkeiten stimmen. Wo es einen Nutzen bringt. So lange ich Freude habe.

    04. Oktober 2018


     PMartin Werlen web

    Pater Martin Werlen OSB

    Mönch und Autor – ehem. Abt des Klosters Einsiedeln

    Vieles ist zum Davonlaufen. Gerade da bin ich gefordert, dran zu bleiben. Das provoziert meinen Willen. Das kitzelt meine Lust. Das stärkt meine Ausdauer.

    04. Oktober 2018


     Annemarie Huber Hotz Kopie

    Annemarie Huber-Hotz

    ehem. Bundeskanzlerin – Präsidentin des SRK

    Dran bleibe ich überall dort, wo ich Verantwortung und Mitwirkung zugesagt habe. Dabei ist manchmal die Lust, manchmal der Wille grösser – aber Ausdauer braucht es alleweil!

    05. Oktober 2018


     Meinrad Mannhart web

    Meinrad Mannhart

    Onkologe in Cham

    Der Wille zeigt 1000 Wege zum Ziel - aber was kann man erreichen? Wie gehe ich um mit meinem Unwillen, meiner Unlust oder Wankelmütigkeit? Wo bleibe ich mich selbst?

    05. Oktober 2018


     

  • «Die Intention»

    Gastfreundschaft an wechselnden Orten pflegen, den Rahmen für einen gelungenen Dialog bereiten, Angebote für sinnvoll gemeinsam geteilte Zeiten setzen, Kontakte zu Nachbarn, Freunden, Bekannten vertiefen …das ist die Intention der «wOrtwechsel». Dazu laden wir Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Kunst, Kirche, gemeindlichem und sozialem Leben ein. Sie sind die Special Guests der Abende.

    «Die Rolle der Kirche»

    Die Haltung der Kirche dahinter: Kirche ist mehr als eine Servicestelle für Gottesdienste und Rituale zu diversen Lebensereignissen. Im heutigen Verständnis begibt sie sich in die Rolle der Zuhörerin und Lernenden, sucht den Dialog auf Augenhöhe mit Menschen unterschiedlicher Lebenseinstellungen, Herkunft und Bekenntnisse. Gleichzeitig macht sie christliche Werte im konkreten Tun erlebbar. Kirche zu sein, die auch Widerständiges aushält und Kritischem gegenüber ein offenes Ohr behält, das möchte die Pfarrei Hünenberg mit dieser Initiative zum Ausdruck bringen. Der «wOrtwechsel» wird durch den Ortswechsel inspiriert.
  • Gelungene «wOrtwechsel» entstehen durch die Beteiligung folgender Personen:

    Gastgeber: Sie öffnen ihre private Haustür und laden Freunde, Nachbarn, Bekannte, Verwandte etc. ein.

    Gäste: Sie sind wesentlich für die «wOrtwechsel»! Sie werden zu diesem Abend von der Gastgeberfamilie eingeladen und lassen sich auf die besondere Gesprächsform ein. Sie bringen ihre Fragen, Vorstellungen und ihre Lebenserfahrung ein und prägen den Gesprächsverlauf des Abends mit.

    Ausgesuchte Gesprächspartner (Special Guest): Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Kunst, Kirche, gemeindlichem und sozialem Leben sind die Inspiration für gute Gespräche in unkomplizierter Atmosphäre. Mit Eindrücken aus ihrer Arbeit, ihrem Leben und Engagement bereichern Sie die Tischrunde.

    Moderatoren: Sie gestalten den Rahmen des «wOrtwechsel‘s» und führen durch den Abend.