Vergangene Anlässe

ministrantenweekend2017 02 20170908 1836574525 

Wo ist bloss Miraculix?

Völlig aufgelöst kommt Asterix in die Kirche gelaufen. „Miraculix ist von den Römern gefangen worden,“ ruft er uns und Obelix zu. Natürlich helfen wir Ministranten, ihn zu befreien… Aber, wo müssen wir hin? Wohin haben sie Miraculix gebracht. Die Suche startet im Zuger Bahnhof. In mehreren Gruppen machen wir uns auf die Suche nach Hinweisen. Eine Gruppe erfährt, dass sie über Arth-Goldau weiter kommt. Die andere erhält vom Brezelkönig einen verschlossenen Umschlag: Sie müssen Richtung Schwyz, wo sie weitere Rätsel erwarten.
Plötzlich stossen die anderen in Schwyz wieder hinzu und auf einmal ist klar: Miraculix ist auf dem Stoos.
In strömendem Regen kommen wir an und beziehen erst einmal das Lagerquartier. Und damit die Suche erfolgreich wird, bitten wir um die Unterstützung unseres Gottes. In der stimmungsvollen Stoos-Kapelle hören wir mit der Davids-Geschichte davon, dass Gott nicht auf Äusserlichkeiten schaut, sondern auf das Herz eines jeden. Weil er uns liebt wie wir sind und auf unserer Seite steht, werden wir mit ihm und durch ihn stark, um auch grosse Herausforderungen zu meistern – so wie David gegen Goliath. Gott und seine Liebe sind unser „Zaubertrank“.
So gestärkt und mit neuem Mut geht es zurück ins Lager – bei feinem Dessert und Tee bereiten wir uns vor auf die Suche nach Miraculix am nächsten Tag.

Wer findet alle Zutaten?

Am nächsten Morgen erwartet uns ein reichhaltiger Brunch mit Eiern und Speck (vielen Dank an die tolle Küchencrew!). In Kleingruppen gilt es nun, sich mit Tanz, Theater und selbst gedichteten Liedern vorzustellen und so der neue Dorfchef zu werden. Inzwischen haben Obelix und Asterix das Rezeptbuch von Miraculix gefunden und wissen nun, was es alles für den Zaubertrank braucht. Also läuft alles sofort nach draussen, um auf einem gross angelegtem Orientierungslauf alle Zutaten zu finden. Erfreulicherweise spielt inzwischen auch das Wetter ein wenig besser mit. Erfolgreich kommen alle Gruppen zurück und präsentieren gleich noch ihre Darbietungen und Tanzeinlagen, die zum Lachen bringen. Der neue Dorfchef ist gefunden, was mit einem grossen Fest gefeiert wird. Nach dem Essen gilt es im Casino zu punkten, bevor alle erschöpft in die Betten fallen.

Wer knackt den Zahlencode?

Asterix und Obelix haben Miraculix entdeckt. Er ist im Kerker der Römer eingesperrt. Aber wie ist der Code des Schlosses an der Kerkertür? Im Stafettenlauf muss jede Gruppe mit Geschick, Schnelligkeit und Aufmerksamkeit ihre drei Zahlen erspielen. Doch welche Kombination ist die richtige? Am Ende habt jede Gruppe ihre Schloss geknackt, Miraculix ist befreit und die Gruppen bekommen natürlich ihre Belohnung.
Im Dorf wurde inzwischen Feuer gemacht. Die Wildscheine liegen in Form von verschiedensten Bratwürsten auf dem Feuer und stärken alle Dorfbewohner nach den anstrengenden Tagen. Und dann ist es Zeit, sich zurück nach Hause zu machen. Die Stoosbahn wartet schon auf uns und so kommen wir gut gelaunt, aber auch etwas erschöpft wieder zuhause in Hünenberg an.
Vielen Dank an alle für dieses so schöne und erfolgreiche Miniweekend. Bis nächstes Jahr!
… Und wer noch mehr hören und sehen will: herzliche Einladung zum Ministrantenrückblick am 27. Oktober.

Und hier gibt es alle Bilder...