Vergangene Anlässe

2015 05 FirmungHerausgeputzt, hübschgemacht und festlich gestylet, zogen die diesjährigen Firmlinge mit ihren jeweiligen Patinnen & Paten am 09. Mai 2015 in die Pfarrkirche Hl. Geist ein, um das Sakrament der Firmung zu empfangen.
Persönliche Vergebungsbitten im Kyrie und in den Fürbitten für die Erstkommunikanten, Menschen die auf ihrem Glaubensweg viele Fragen haben und für Gläubige sich auf ein Sakrament vorbereiten, drückte ihre Verbundenheit und ihre Solidarität mit anderen Menschen und Christen aus.

Eine musikalische Einlage während der Kommunion drückte ihre Wünsche und Verantwortung für eine gute und gerechte Welt aus, gleichzeitig aber auch die Verantwortung die wir tragen und deshalb weniger über tragische Situationen sprechen sollen, sondern lieber konkret Handeln. Ein Auftrag, der jedem Gläubigen durch die Firmung und die dadurch verliehene Kraft des Heiligen Geistes gegeben ist.

Das lebendig und selbst gestaltete Sprechtheater vor der Predigt vom Firmspender Abt Urban Federer aus Einsiedeln, stellte alltägliche Situationen dar: Wie beten wir wirklich; sind es leere Gebete, drücken die Gebete nur unseren Willen aus und erbitten nicht viel mehr die Erfüllung von Gottes Willen...? Wird erwartet, dass Gott uns gar nicht erst antwortet und persönlich anspricht oder ist eine Bereitschaft für Gottes Wirken im persönlichen Leben vorhanden...? Wer oder was ist Gott; etwas Stummes im Himmel, ein Zauberer, ein Richter nach menschlichen Massstäben...?

Die Firmlinge regten durch diesen Impuls die Festgemeinde auf subtile Weise zum persönlichen Nachden- ken über ihr persönliches Gebet und Gottesbild an. Die selbst formulierten Begrüssungs- und Dankesworte bildeten den Rahmen des Gottesdienstes.

Nach einer längeren Zeit der Vorbereitung sind die 36 Firmlinge nun gefirmt, somit «Erwachsene» in der kath. Kirche. Die Firmung ist Beginn und nicht Ende, aus diesem Grund wünschen wir allen diesjährigen Firmandinnen und Firmanden auf ihrem weiteren Lebens- & Glaubensweg alles Gute, viele Fragen und Antworten, Menschen die sie auf ihrem Weg ehrlich begleiten, ein offenes Herz für Gottes Zeichen und Willen sowie Momente, in de- nen sie immer wieder spüren dürfen, dass ihnen der «Himmel» ganz nah ist!
Für's Firmteam Romina Monferrini