Predigtnachlese

Wenn Kirche Geburtstag hat

Weiterlesen ...

flickr reaping 4 bible paval hadzinskiOstersonntag 2017 - Text: Joh 20, 1-18

Welcher Oster-Typ sind Sie? Sie kennen das vielleicht aus Zeitschriften und Magazinen: Diese kleinen Persönlichkeitstests, die uns Aufschluss geben sollen über unsere Einstellungen, über unsere Potenziale, Träume und Hoffnungen. Ob sie wirklich zu Erkenntnissen führen sei dahin gestellt. Spass machen sie allemal.

Anhand unseres Osterevangeliums möchte ich jetzt mit Ihnen auch einen solchen Persönlichkeitstest machen. Keine Angst, Sie müssen nicht die Hand heben. Testen und hinterfragen können Sie sich allerdings trotzdem:

Sie reden nicht gern über Ihren Glauben? Und überhaupt ist die Sache mit Jesus, mit Ostern und der Auferstehung der Toten nicht zu 100% Ihr Ding? Sie sind da eher skeptisch? Nicht ablehnend, nein, das nicht. Aber in Begeisterungsstürme brechen Sie nun wirklich nicht aus. Kann man sagen: Sie sind in Glaubensdingen gut schweizerisch neutral? Sie gehen mit dem Glauben sicher nicht hausieren! Eher sind Sie ein Mensch der Tat. Anderen helfen, versuchen ehrlich und aufrichtig zu sein; das ist Ihr gelebtes Christentum?

Weiterlesen ...

flickr reaping 4 bible paval hadzinskiFasnacht – 25.02.2017

Der Elefant, der ist doch wirklich nett
Elmar erzählt uns ganz kokett
Wie die Fasnacht sollte sein
Keiner ist und bleibt allein
Keiner sollt am Rand nur stehen
Um den andren zuzusehen
Wie sie machten Lärm und Dreck
Mit Guggen und Konfettischreck.

Wenn sie sich dann auch noch beschweren
Nimm sie sanft, nur nicht belehren
An die Hand und lad sie ein
Bei Freud und Spass dabei zu sein.

 

Weiterlesen ...

flickr reaping 4 bible paval hadzinski7. Sonntag A - Text: Lev 19, 1-2.17-18, Mt 5, 38-48

Na, sind Sie auch schon ein ALDI-Kind? Vielleicht sind Ihnen die Werbungen des Discounters auch aufgefallen. Mir ist es eigentlich völlig egal, ob sich jemand als ALDI-, Coop-, oder Migroskind versteht.

Was mir aber auffällt ist, dass neuerdings wieder alle versuchen, uns vor ihren Karren zu spannen. Man versucht uns zu kategorisieren und uns einzuteilen. Wir sollen einen Stempel und eine Identität verpasst bekommen: als politisch Linke oder Rechte, als Apple- oder Microsoftjünger, als Konservative oder Moderne, Facebook oder Instragram-User, EU-Befürworter und -Gegner...

Und vielleicht stellt sich derzeit ja tatsächlich so dringend wie selten die Frage:

„Wes Geistes Kind bin ich?“

 

Weiterlesen ...

flickr reaping 4 bible paval hadzinskiWeihnachten - 25. Dezember 

Dürfen wir das eigentlich? Dürfen wir uns über Weihnachten freuen bei all den furchtbaren Dingen, die gerade in der Welt passieren? Dürfen wir angesichts der Katastrophe in Aleppo, der Anschläge in der Türkei und all dem Terrorismus auf der Welt wirklich Weihnachten feiern? – Ich glaube, wir dürfen nicht nur, sondern wir müssen das auch. Jetzt erst recht!

Weiterlesen ...

flickr reaping 4 bible paval hadzinski4. Advent – Text: Jes 7, 10-14, Mt 1, 18-24

„Ein Mann, ein Wort“, heisst es im Volksmund. Gemeint ist damit nicht einfach, man soll, zu dem zu stehen, was man sagt. Es geht hintergründig vor allem um die Haltung des Vertrauens.

In den beiden biblischen Lesungen hören wir heute von zwei Männern:
Da ist einmal Ahas, der König von Juda. Ein erfolgsverwöhnter Machtmensch, Diplomat und Kriegsherr. Doch am Ende verzockte er sich. Sein Reich ging unter. Sein Volk wurde verschleppt. Es endet die Geschichte eines autokratischen Nationalisten, wie sie bis heute unzählige Male erzählt werden könnte.

Der andere Mann ist Joseph, der einfache Zimmermann aus Nazareth. Ziemlich genau 700 Jahre nach König Ahas begründet dieser einfache Mensch eine neue, eine ganz andere, Königsdynastie indem er Ja sagt zu Maria, zu Jesus und damit zum Reich Gottes.

Zwei Männer, ein Wort.“
Beide, Ahas und Josef, erhalten von Gott dasselbe Wort, dasselbe Zeichen, dieselbe Zusage: „Die Jungfrau wird ein Kind empfangen.“ D.h. Gott wird Mensch. Gott ist der Retter - und nur er!

Weiterlesen ...