Predigtnachlese

Was wir hingegen weniger lernen, ist vom Ende her zu denken. Was soll einmal in dem Lebenslauf stehen, der bei meiner Beerdigung gelesen wird? Wie will ich gelebt haben? Was will ich geistig hinterlassen? Wie sollen sich die Menschen an mich erinnern?

Maria passt so gar nicht in diesen Trend. Maria preist sich nicht an. Im Magnifikat spricht sie von sich als der „kleinen Magd“. Gott ist es, der sie gross macht. Sie lobt sich nicht selbst. Sie lobt Gott. Gott alleine macht uns gross. Er erhöht die, die niedrig sind.

Das ist die Botschaft und das ist der Sinn unserer Marienverehrung: An Maria können wir erkennen, dass das geht: Gott trauen, seinen Verheissungen - auch dem, was er uns im Leben zumutet und dass wir im Moment noch gar nicht verstehen können.

Es geht heute aber um noch viel mehr als „nur“ um den Glauben Marias. Es geht heute darum, dass wir alle in den Himmel kommen – mit Leib und mit Seele. Die Botschaft dieses Tages ist: „Du bist für den Himmel bestimmt!“
Weil Gott uns liebt und weil er uns geschaffen hat, sind wir für die Auferstehung bestimmt! Mit Leib und mit Seele. Das heisst: voll und ganz!

Das Wort „Leib“ meint nämlich viel mehr als unseren Körper. Während die körperliche Gestalt zerfällt, hebt Gott unseren Leib zu sich empor. Der Leib ist es, der uns ausmacht. Alle unsere Gefühle spüren wir mit unserem Leib. Freunde, Trauer, Angst erleben wir am eigenen Leib. Unser Leib ist eine Art Gedächtnisspeicher. Unsere Hände, Narben, die Falten im Gesicht, sie erzählen etwas über unsere Lebensgeschichte.
Unsere Lebensgeschichte zählt also. Sie wird mitgenommen zu Gott, alle Beziehungen, die wir gelebt haben, unsere Freundschaften, Gefühle, Erlebnisse, sie werden nicht ins Grab, nicht ins Nichts, versinken. Gott wird sie aufheben. Er wird sie gross machen, vollenden, er wird sie wertschätzen und aufbewahren. Unser ganzes Menschsein ist für die Auferstehung bestimmt!

Dass die Kirche die „Aufnahme Marias in den Himmel mit Leib und Seele“ 1950 zu einem Dogma erklärt hat, heisst nichts anderes, als dass wir das ganz fest glauben dürfen.
Grösseres, als das können wir vom Menschen, können wir von uns, nicht aussagen! Gott hat uns schon gross gemacht lange bevor es Selfies und Lebensläufe gab. Ich freue mich mit Ihnen darüber, dass wir alle in diesem Bewusstsein leben dürfen!

photo credit: reaping | 4. Bible via photopin(license)